Wäre toll, wenn noch viele beim Projekt "Fotografie gegen Rechts" mitmachen würden. Auch das einfache Teilen von diesem Beitrag ist schon eine Unterstützung. Ich freue mich schon auf eure Fotos/Bilder!

fotografie-gegen-rechts.de/

Sevim Dağdelen, MdB (@SevimDagdelen)



Wer wie #Melnyk den Nazikollaborateur #Bandera als „unseren Helden“ bezeichnet und zu seinem Grab pilgert oder das rechte #Asow -Bataillon als „mutig“ verteidigt, ist mit „Nazi-Versteher“ eigentlich noch wohlwollend beschrieben.
https://www.fr.de/politik/ukraine-botschafter-andrij-melnyk-asow-regiment-ultra-rechts-nationalistisch-91425243.html

@Holger Nee nee. Immer zweimal mehr als wie Du! Danke Danke ☺️
😉✌🏻

@Holger mal ne blöde Frage von nem Unwissenden. Wo sind denn eigentlich diese ganzen Nazis? Lebe ja nun schon einige Jahrzehnte, konnte aber hier im südlichen Deutschland noch keinen sehen... 🤔

@Keiler

Dann sei dankbar dafür. Ist nicht überall in Deutschland/Europa so.

@Holger Das beantwortet meine Frage aber nicht... Wo denn nicht z.B.? Wo sind die Nazis denn? Ich dachte immer die gäbs seit '45 nicht mehr...

@Keiler Zwei Tipps:
Fahre nach Ostdeutschland, da sind sie freilaufend
Arbeite daran, Nazis auch zu erkennen
@Holger

@carl Da war ich schon öfters, im schönen Leipzig oder Dresden, aber hab da keine Nazis gesehen, nur freundliche Menschen.
Wie erkennt man die denn? @Holger

@Keiler OK, dann bist du weiß. Frage bitte bei deiner lokalen Antifa nach, die können dir dabei helfen, Nazis auch als solche zu erkennen (und zu bekämpfen). @Holger

@Keiler
Beispiel: Indem man in Pirna bei Sonnenuntergang am Baggersee sitzt, versucht "Westerland" auf Gitarre zu spielen, und plötzlich so ein kaahlgeschorener Typ mit Bomberjacke danebensteht und fragt, ob man nicht was "vaterländisches" draufhätte. So von Landser oder so. Und nach Verneinen Richtung Wasser geht und den Refrain um "ich will zurück in mein Reich" ergänzt.
...und man froh ist, dass die zweite Person nichts gesagt hat, was via Akzent ihre Herkunft verraten hätte
@carl @Holger

@Keiler @carl @Holger
...so wie einige Jahre vorher am Bahnhof einer Kleinstadt, wo einige diese nicht-existenten Nazis darauf bestanden, mein Bruder und ich hätten nen russischen Akzent, und direkt dazu übergingen, ihm erstmal zum Aufwärmen eine zu zimmern. Anschließend merkten sie, dass sie sich vielleicht geirrt hatzen, sprachen ihm ein Lob aus, dass er " gut gestanden" hätte und trollten sich.

@Keiler @carl @Holger
...aber eigentlich reichts ja, wenn Du manchmal Nachrichten guckst, oder mitbekommst dass mal wieder gräber auf jüdischen Friedhöfen verwüstet wurden, dass Leute auf Demonstrationen Reichsflaggen schwenken, oder Hitlergrüße zeigen.

@Keiler @carl @Holger
...aber wenn Dir das nicht reicht, dann schlag doch mal nach, was genau der "NSU" war, wieviele Terroranschläge die im Namen des Nationalsozialismus verübt haben, wieviele Menscjen umgebracht ... wie wie unglaublich unwillig Polizei und sonstige Behörden waren, zu kapieren, dass da richtige Bilderbuchnazis am Werk waren, und eben keine "dem Milieu der Opfer zuzurechnenden Kriminellen".

...und dann frag Dich, warum Du die auch nicht bemerken willst.

@Mr_Teatime @carl @Holger Ja, den Fall kenne ich natürlich... Und ja, solche gibt es, aber es ist kein gesellschaftliches Problem.
Die bösen Rechten würden jetzt kontern und sagen es gibt wesentlich mehr Vergewaltigungen und Gewaltverbrechen von Migranten. Aber auch das ist nicht die Regel...
Beides muss bekämpft werden, ja, aber man muss auch nicht in einen Verfolgungswahn deshalb verfallen, das ist mir eben alles ein bisschen too much...

@Keiler Dein Aussehen hätte in der ersten nationalsozialistischen Zeit Deutschlands kein Problem bereitet, so auch jetzt. Es gibt Deutsche, die nicht arisch aussehen, die haben nicht dein Privileg "im Moment ist mir das too much". Das ist kein Vorwurf, sondern eine Feststellung. Dir erwächst eine Verantwortung aus deinen Privilegien. @Mr_Teatime @Holger

@carl @Mr_Teatime @Holger Woher willst du wissen wie ich aussehe oder welchen Ursprung ich habe? Vielleicht bin ich ja ganz und gar "unarisch"... ;P
Ich komme in Deutschland eben viel rum, und sehe einfach keine Nazis rum laufen... es ist ein Nischenproblem wie Migrantenkriminalität, Clankriminalität, o.Ä. - alles nicht schön, gehört alles bekämpft - ja.

@Keiler Jemand, der nicht-arisch aussieht, sehen Nazis in Deutschland und machen sich ihm "bekannt" :-) Daher weiß ich es. @Mr_Teatime @Holger

@carl @Mr_Teatime @Holger Was für ein Unfug, ich habe genug Ausländer und nicht-Arier in meinem Freundes- und Bekanntenkreis, die allesamt keine Nazierfahrungen gemacht haben...

@Keiler Ich hatte Recht mit der Vermutung über dein Aussehen. Im Westen ist das möglich, was du da behauptest.
Übrigens meine ich mit "arisch aussehen" ein Aussehen, dass Nazi-Deutsche mit einer biologistischen Begründung glauben lässt, dass du einen deutschen Pass hast.
@Mr_Teatime @Holger

@Keiler @Mr_Teatime @carl @Holger Ich gebe Dir jetzt mal den benefit of the doubt und nehme an, Deine Naivität ist nicht nur gespielt. Denn in den letzten 10 Jahren – ich nehme an, so lange hast Du Nachrichten mindestens schon verfolgen können – sollte es eigentlich jedem klar geworden sein, "wo die Nazis sind": überall.

Hier sind z.B. Straftaten vom letztem Jahr. Berücksichtigt werden muss bei denen, dass die "nicht zuzuordnenden" meist im Kontext von Querdenken-Demos passiert sind.

@8000mark @Mr_Teatime @carl @Holger Das Problem an diesen Statistiken ist, dass sie dermaßen verfälscht sind bzw. falsch interpretiert werden...
Beispiel, ein Syrer malt das böse Kreuz auf eine Wand. Ist eine rechte Straftat... Ebenso wenn er den bekannten Gruß macht... (Und ja, solche und ähnliche Fälle gibt es zu Hauf)
Querdenken Demos wurden schon genannt, ja. Da haben welche den berühmten Stern getragen um sich als Stigmatisierte darzustellen... dumm und strafbar, ja. Böse rechts? Nein...

@Keiler O, sweet summer child... ich werde mich jetzt aus dem Gespräch zurück ziehen. Lohnt sich für mich nicht, da du noch etwas Erfahrungen sammeln musst. @8000mark @Mr_Teatime @Holger

@carl @8000mark @Mr_Teatime @Holger Manche Erfahrungen muss man nicht sammeln ;-)
Aber ja, die Erfahrung mit dem Naziosten fehlt mir. Hab da bisher nur positive Erfahrungen gesammelt...

Alles Gute dir noch :)

@Keiler
Das ist die Sache: Dass Du etwas nicht direkt erlebt hast, heißt nicht, dass es nicht existiert.

Aber wenn Du's mal gesehen hast, bemerkst Du die Anzeichen sehr viel leichter.
Bis ich selber Erfahrungen hatte, existierten Nazis für mich auch nur im Fernsehen. Aber es gibt in Deutschland einige parallele Welten.

Ehemaliger Kollege von mir, aus Magdeburg: "Na klar wurde ich als Schüler in Olvenstedt regelmäßig verprügelt, ich war ja kein Nazi".

@carl @8000mark @Holger

@Keiler @carl @8000mark @Holger
Hab selbst ne Weile in Madgeburg gewohnt. Zum 9. November zog ein Trupp von runden 100 Nazis durch die Stadt, mit Springerstiefel, Bomberjacken, Fahnen und allem, nannte das Ende des 2. Weltkriegs einen "Völkermord" ... und *niemand* demonstrierte dagegen. Die waren entweder einverstanden oder hatten Angst. Sowas darf man nicht ignorieren.

@Mr_Teatime @carl @8000mark @Holger Ja das ist schon krass... und für mich in der Tat wie eine Parallelwelt von der ich nie was mitbekommen habe außer den ein oder anderen "Einzelfall" in den Medien...
Komme ja aus dem südlichsten, ländlichen Deutschland, und da ist weit und breit nichts diesbzgl. Scheint also schon auch ein lokales Thema zu sein, zumindest da wo es so oft passiert wie du beschrieben hast.
Werde mich mit dem Thema noch mehr beschäftigen müssen... Lg

@Keiler @Mr_Teatime @carl Finde ich gut, dass Du doch nicht trollst und doch offen bist. Ich muss zugeben, ich habe unseren Austausch zu früh abgeschrieben, das tut mir leid.

Die Szenen, die heute in Ostdeutschland so stark sind, wurden nach der Wende maßgeblich von BRD-Nazis aufgebaut (auch aus Bayern und BaWü). Schau mal hier: ndr.de/fernsehen/sendungen/pan

Es ist fast egal, von wo Du herkommst. Es würde mich überraschen, wenn es in Deinem Landkreis in den letzten Jahren keine Nazi-Aktivität gab.

@8000mark Stimme Dir im Wesentlichen zu, jedoch ist es gefährlich, die #OstNazikultur auf externe Einflüsse und als "von anderen gebracht" zu reduzieren. Zum Einen, weil es nicht stimmt und die Ostdeutschen von ihrer Verantwortung entschuldete und zum anderen, weil es Ostdeutsche wieder einmal als allein/selbst handlungsunfähige Opfer darstellt.
@Keiler @Mr_Teatime

@carl Da hast Du recht, das habe ich etwas zu einseitig formuliert.

Wichtig war mir zu verdeutlichen, dass an der Entstehung der heutigen ostdeutschen Naziszene – auf die die gesamte Naziszene oft reduziert wird – westdeutsche Gruppen beteiligt waren. Und auch noch heute ziehen viele Nazis aus Hessen oder NRW als "Siedler" in ostdeutsche Bundesländer, um dort am Aufbau der Strukturen zu arbeiten.

@8000mark
Ich hab mal einen (westdeutschen) Theaterregisseur gesprochen, der in den 1980ern in Dresden ein Stück aufführen durfte. Der hat den einen Abend eine Nazi-Kundgebung durch die Stadt laufen sehen.
Am nächsten Tag Leute darauf angesprochen, und alle taten so als wär nix gewesen, denn es gab ja offiziell keine Nazis in der DDR, und widersprechen war gefährlich.

=> verstehe warum Wessi-Nazis da später hingingen, denn da gab es extrem viel "Potential"
@Keiler @carl

@8000mark @Keiler@social.tchncs.de @carl

Tja, scheint so, als ob Keiler sich inzwischen getrollt hätte...?

Aber wo wir grad beim Thema waren, gib't hier noch ne schöne Übersicht von Fällen in Behörden, wo sie echt brenzlig sind:
tagesschau.de/inland/rechtsext

@Keiler
Das sind ein Haufen Behauptungen, die Du da in die Welt setzt. Mach mir mal plausibel, dass die Mehrheit der zunehmenden rechtsextremen Straftaten nicht von Deutschen verübt würden... (wer schwenkte denn die ganzen Reichsflaggen auf Querdenker-Demos?)

Auch abseits von Straftaten kenne ich reichlich Beispiele von Diskriminierung im Alltag, durch ansonsten ganz nette Leute, mit denen ich ansonsten gut zurechtkam, die das oft nichtmal selber merkten.
@8000mark @carl @Holger

@Keiler @Mr_Teatime @carl @Holger Den Teil Deiner Antwort, in dem Du politische mit sexuellen und nicht-poltischen Gewaltverbrechen relativierst habe ich eben erst gelesen. Deshalb breche ich an dieser Stelle ab, weil mich so eine gespielte Scheißnaivität ankotzt. Ich werde Deine "einerseits-andererseits" Gymnasiastenphilosophie hier nicht auch noch mit ernst gemeinten Beiträgen weiter aufpfropfen.

@8000mark @Mr_Teatime @carl @Holger Die Statistik relativiert das doch in dem es alles in einen Korb schmeisst...
Ich relativiere nichts.. damit hatte ich lediglich ausgedrückt was die andere Seite denkt...
Ich verurteile alle diese Verbrechen und bin nicht auf einem Auge blind...
Alles Gute dir noch

@8000mark "Gymnasiastenphilosophie" 😂
Das Schimpfwort kannte ich noch nicht. Danke dafür!

@Keiler
Brilliant! Du hast Dir aus dem See von Tatsachen eine rausgepickt und redest, als wär das die einzige.
Sieht ein bißchen aus wie Herr Reul [1], der irgendwann dutzende "isolierte Einzelfälle" bei der Polizei in NRW hatte oder Seehofer, der Rechtsextremismus nicht untersuchen wollte, weil ... tja, keine Ahnung, warum jemand lieber keine harten Zahlen will.

[1]: wz.de/meinung/keine-einzelfael

Wenn man ein Problem ignoriert, wird es nur schlimmer.
@carl @Holger

@Mr_Teatime @carl @Holger

Einfach mal bei "Keiler" aufs Profil schauen. Impfgegny, anti-diversity, rechte Codewörter, "Systemmedien", "Supranationale Organisationen", anti-IPCC/Klimakrise, wissenschaftlichen Konsens als Lobbyismus abtun, usw.

Entweder selbst rechts - oder einfach zu von sich überzeugt und igrnorant gegenüber weniger privilegierten.

Ist das häufiger auf social.tchncs.de?

@Mr_Teatime @carl @Holger Ähm ja, solche gibt es, glaub ich dir. Nur tun wir so als gäbs die in Massen und zwar flächendeckend überall - was Käse ist. Ja, im Osten gibts die wohl noch etwas öfters, trotzdem ist es nicht so, dass sie das gesellschaftliche Bild prägen oder alle Glatze und Springerstiefel tragen...

@Keiler Im Osten dürfen die nationalsozialistischen Deutschen frei und fast nie bestraft herumlaufen und Angst und Schrecken verbreiten. Und selbstverständlich tragen nicht alle Glatze und Springerstiefel, etliche sind auch Frauen. @Mr_Teatime @Holger

@carl Ich denke auch im Osten gibt es einen Rechtsstaat und sobald die was Verbotenes machen werden sie halt eingeknastet...
Präventiv lässt sich das eher schlecht regeln, obwohls bei manchen wahrscheinlich besser wäre, rechts wie links wie oben oder unten ;-) @Mr_Teatime @Holger

@carl @Mr_Teatime @Holger Jap, wir leben in einen Rechtsstaat in dem es Gesetze gibt, oder nicht?
Oder versteht man im Verfolgungswahn unter Rechtsstaat schon einen rechten Staat? 😉 😉

@Keiler
Es geht mir nicht um Bestrafung (präventiv oder anders), es geht darum, dass man Ausländerfeindliche Aussagen, Fremdenhass (oder -angst) nicht unwidersprochen im Raum stehen lassen darf. Und dass man das Problem offen und ehrlich anguckt und was dagegen tut, solange Nazis eine ausreichend kleine Minderheit sind.

Gerade im Osten tun sich Behörden sehr schwer, sich gegen Nazis durchzusetzen. Da denken viele anscheinend, "Rechtsstaat" bedeute "der Staat ist Rechts"
@carl @Holger

@Keiler @carl @Holger
...dabei heißt "Rechtsstaat", dass der Staat (also Regierung und Behörden) selbst an das Recht gebunden sind. Die Innenpolitiker, die das Wort am liebsten benutzen, sind gleichzeitig die, die am meisten gegen die Verfassung verstoßen.

Wer dem Rechtsstaat mehr Geltung verschaffen will, sollte also Rechts- und Verfassungsverstöße durch Staatsorgane verhindern. Zum Beispiel indem geprüft wird, wie oft Beamte sich *allen* Menschen gegenüber korrekt benehmen...

@carl @Keiler @Holger

Och hier im Ruhrgebiet, speziell in Dortmund gibt es sehr ausgeprägte Stellvertreter dieser Gattung.

@gebrauchskunst @Holger Was für ein Schwachsinnsartikel, sorry. Was soll der uns sagen? Dass sich jeder Deutsche am besten selbst geißeln soll? Was ist eigentlich ein Nazi oder ein Faschist? Ist es ein Rassist? Oder jemand der jemanden diskriminiert?
Diese Begrifflichkeiten werden schon absolut falsch verwendet...
Und was ist ein "Mensch mit Nazihintergrund"? Welche "Qualifikation" und Eigenschaften bräuchten dessen Großeltern... Auweiah... #identitätsstörung

Sign in to participate in the conversation
Social 📸 Photography

A place for your photos and banter. Photog first is our motto


- photog.social doesn't monetize or profit off of your personal information

- Export and leave anytime

- Zero tolerance for harassment or bullying, if you do this your account will be deleted

- All content is ©️ each user and cannot be distributed or used without prior permission by the respective photog.social user

- By using this site you understand that it is not a backup or permanent repository for your information, statuses or media ; additionally, your media was downsized on original upload and is not exportable at this time upon transferring to new instance

- You may support the community by boosting and positively interacting with everyone

- No Loli

- No Bots w/o Approval

- Respect Others



Donations

If you're feeling like supporting the photog.social Mastodon instance monetarily, feel free to choose an option below.

We appreciate it and 💘 the support!

- Patreon

- Liberapay

- PayPal.me